Häufig gestellte Fragen

Skiservice

Was bringt die PRO-Technologie?

PRO-Technologie für den Steinschliff

Mit dieser neuen Entwicklung wird der Abtrag entsprechend der Skigeometrie noch feiner gesteuert. Durch die hochpräzise Druckkurve werden hervorragende Strukturergebnisse bei gleichzeitig schonender Bearbeitung produziert, indem der Anpressdruck auf die Lauffläche sowohl von oben als auch von unten über den Stein individuell geregelt wird. Diese Technologie ist nur bei MONTANA in einer Serienmaschine erhältlich.

Mit der PRO-Technologie wird die harmonische Bewegung, welche man auch beim Skifahren hat, mit in den Schliff genommen: Der Ski gleitet über den Stein wie beim Skifahren über einen Hügel. Ebenfalls ist so das Schleifen der Schaufel und des Skiendes möglich. Die PRO-Technologie bringt eine faserfreie, absolut plan geschliffene und strukturierte Lauffläche.

Zunächst werden Belag und Kante auf eine Ebene gebracht, um die Basis für einen optimalen Kantenwinkel zu schaffen. Danach wird der Belag so strukturiert, dass er je nach den Schneebedingungen optimal gleitet. Mit dieser Entwicklung wird der Abtrag noch präziser gesteuert. Ebenfalls ist so das Schleifen der Schaufel und des Ski-Endes möglich. Die Strukturergebnisse sind hervorragend.

Vorteile der PRO-Technologie

  • Hochpräzise Kraftkurve für alle Skimodelle
  • Durch NC-Technologie separat für jeden Stein individuell und fein regelbar
  • Ski: Twin Tip, Rocker, Freeride und Boards, Schleifen von Schaufel bis Ski-Ende möglich
  • Genauere und bessere Schleifleistung über die ganze Skilänge
  • Der Steinschliffprozess wird sehr harmonisch ausgeführt

Stein-Kraftkurve

Für einen gleichmäßigen und schonenden Steinschliff kann für 10 Segmente des Sportgeräts jeweils ein unterschiedlicher Anpressdruck gewählt werden. Die Kraftkurve kann auch in Abhängigkeit der Bearbeitungsrichtung variiert werden.

PRO-Technologie – auch für das Tuning

Die elektronisch gesteuerte Kraftkurve ermöglicht ein genau definiertes Tuning über dem Schleifpunkt.

Was versteht man unter RACE EDGE?

RACE EDGE Technologie – für den perfekten Rennschliff

Das Aggregat ist für den perfekten Rennschliff der Seitenkanten entwickelt worden. Die bei 15.000 U/min und mit Druckkurve präparierte Seitenkante begeistert alle Wintersportler, die höchste Anforderungen haben.

Vorteile der RACE EDGE Technologie

  • Gratfreies Finish
  • Ski kommt rennfertig aus der Maschine
  • Winkelverstellung in 0,5° Schritten
  • Funktionspunkte des Ski werden auch optimiert
  • Gleichmäßiges Schleifbild
  • Drehzahl 15.000 U/min
  • Programmierbarer Schliesszeitpunkt
  • Elektronisch gesteuerte Druckkurven für einen genau definierten Schleifdruck am Schleifpunkt

Was ist GRIPtech?

GRIPTECH – die Revolution in der Präparation der Seitenkante

Mit dem MONTANA GRIPtech System erfolgt der Schliff in vertikaler Richtung. So entsteht eine präzise, scharfe und lang­lebige Kante. Das Sportgerät wird ohne Einlaufspuren schonend über alle Funktions­punkte von Anfang bis Ende in RACE EDGE Qualität geschliffen.

Vorteile von GRIPtech:

  • Exakter und gleichmäßiger Winkel
  • Hervorragende Oberfläche in RACE EDGE Qualität
  • Schleifen aller Funktionspunkte von der Schaufel bis zum Skiende
  • Höchste Standzeit der Schärfe
  • Materialschonender Abtrag
  • Höchster Durchsatz bei konstanter Qualität
  • Schleift selbst ­korro­dierte Kanten hervor­ragend
  • Hohe Wirtschaftlichkeit
  • Für Ski und Snowboard
  • Maximale Fahrfreude

Wie läuft der Ski- und Board-Service mit MONTANA-Maschinen ab?

Ihr Ski wird auf Hochpräzisionsanlagen von MONTANA in 5 Schritten präpariert

1. Belagreparatur

Wir empfehlen die Belagaufschmelzautomaten P-TEX MASTER oder MRS. Beide Anlagen ermöglichen ein positives Aufschmelzen der Belagschäden sowie einen hohen Durchsatz bei Ski und Snowboard. Für eine manuelle Reparatur kommt der MONTY Extruder zum Einsatz.

2. Laufflächen-Steinschleifen

Zunächst werden Belag und Kante auf eine Ebene gebracht, um die Basis für einen optimalen Kantenwinkel zu schaffen. Danach wird der Belag so strukturiert, dass er je nach den Schneebedingungen optimal gleitet. Mit dem MONTANA Struktursystem lassen sich die verschiedenartigsten Strukturen erzeugen: von einfachen Linearstrukturen bis hin zu komplexen, computergesteuerten VARIO Strukturen für die Rennski-Präparation im Weltcup. Der MONTANA Steinschliff zeichnet sich durch das absolut faserfreie Schleifen der Lauffläche aus.

3. Seitenkanten-Schleifen

Die seitlichen Kanten, werden in einem exakt definierten Winkel (87°, 88° oder 89°) und über die gesamte Länge präzise geschliffen. Die speziell entwickelten Keramik-Bänder werden in exakt definiertem Winkel über den einzigartigen Keramik-Gleitschuh geführt, das Resultat für die Seitenkante:

  • Exakter Winkel von der Schaufel bis zum Skiende
  • Hervorragende Oberfläche
  • Hohe Standzeit der Schärfe
  • Materialschonender Abtrag
  • Hohe Wirtschaftlichkeit

4. Seitenkanten-Tuning

Beim einzigartigen MONTANA High Tech Tuning (HTT) System wird die Stahlkante auf der Laufflächenseite leicht hängend in einem Winkel von ca. 0.5°-0.8° getunt und fein auspoliert. Der Grat, der beim Schleifen der Seitenkante entstanden ist, wird dabei entfernt. Die speziell entwickelten Tuning-Steine werden in exakt definiertem Winkel mit dem Abrichtwerkzeug abgerichtet, das Resultat für die Kante:

  • Exakter Winkel von der Schaufel bis zum Skiende
  • Hochpolierte Kante
  • Hohe Standzeit der Schärfe
  • Materialschonender Abtrag
  • Hohe Wirtschaftlichkeit

Im einzigartigen RADIAL TUNING wird die Kante mit ca. 0,5° im Bindungsbereich und 0,8° im Schaufel-/ Endbereich abgehängt – ohne dass dabei der bereits optimierte Belag angegriffen wird. Die auf Hochglanz polierte Kante verbessert noch einmal die Gleiteigenschaften.

5. Wachsen und Polieren

Einige MONTANA Roboter verfügen über ein integriertes Wachs- und Polieraggregat. Eine weitere Nachbearbeitung ist somit nicht mehr erforderlich und der Kunde erhält einen fahrfertigen Ski. Für manuelles Wachsen und Polieren gibt es weitere MONTANA Technologien.

Wie präparieren die Skiservice-Roboter die Seitenkanten?

Die Seitenkanten-Präparation erfolgt mit High Tech Ceramic Bändern für gleichmäßigen Abtrag und ein extrem feines Finish. Ceramic-Gleitschuhe folgen der Geometrie des Skis und passen sich jedem Radius exakt an. Die Spezial-Druckkurve sorgt für einen präzisen Kantenwinkel über die gesamte Ski- oder Board-Länge.

Auch bei der Seitenkanten-Bearbeitung kommt die Druckkurve zum Einsatz. Diese ermöglicht eine besonders schonende Bearbeitung von Skianfang bis Skiende, was besonders für Carving-Ski von großer Bedeutung ist. Durch die Druckkurve wird ein hervorragender Schliff mit geringsten Einlaufspuren bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Skigeometrie möglich. Mit dem neuen Finish-System RACE EDGE von MONTANA erhalten die Seitenkanten den perfekten Rennschliff. Zwei High Speed Discs, die mit einer Drehzahl von bis zu 16.000 U/min. arbeiten, sorgen für ein gleichmäßiges Schleifbild.

Das gratfreie Finish kann mit einer Winkelverstellung in 0,5° Schritten erzeugt werden. Die Funktionspunkte des Skis werden hierbei ebenfalls optimiert. Durch programmierbare Schließzeitpunkte und elektronisch gesteuerte Druckkurven für einen genau definierten Schleifdruck am Schleifpunkt wird auch die Geometrie der unterschiedlichen Skitypen berücksichtigt. Die absolut gratfreie und polierte Seitenkante begeistert alle Wintersportler, die höchste Anforderungen haben.

Was sind VARIO Strukturen?

Die MONTANA VARIO Strukturen ermöglichen unterschiedliche Strukturbilder über die Breite des Sportgerätes.

Der legendäre MONTANA Steinschliff sorgt für exakt geschnittene Strukturen. Die am häufigsten verwendeten Strukturen sind standardmäßig als VARIO-Strukturen in der Software hinterlegt.

Die Ski haben Schäden und Kratzer in der Lauffläche und gleiten schlecht - Was muss ich tun?

Problem:

Belagschäden beeinträchtigen die Drehbarkeit und die Richtungsstabilität. Grob und wellig geschliffene Beläge sind langsam. Der Mangel an Planheit bewirkt eine ungleichmäßige Druckverteilung und damit schlechtes Gleiten und Drehen.

Unsere Empfehlung:

  1. Reparieren Sie die Schäden mit P-Tex Draht. Der Belag sollte faserfrei, plan und leicht strukturiert sein. Planheit von Kante zu Kante bedeutet optimales Gleiten und Drehen.
  2. Wachsen Sie die Ski regelmäßig - dadurch sind die Skilaufflächen gegen Oxidation durch UV-Strahlen geschützt.

Meine Seitenkanten gleiten ruckartig. Wie behebe ich das?

Problem:

Unterschiedliche Kantenwinkel, Rost, Schläge und Abnutzung verhindern einen kontrollierten Kanteneinsatz. Ein von Kante zu Kante hohles oder konvexes Sportgerät produziert unkontrollierbaren Kantengriff und gleitet ruckartig. Bucklige oder konvexe Laufflächen verlangen ein extrem starkes Aufkanten für Kantengriff und sind instabil bei erhöhter Geschwindigkeit.

Unsere Empfehlung:

Die Kantengeometrie muss auf Schneebeschaffenheit und Fahrstil abgestimmt sein. Mit einem Kantenwinkel von weniger als 90° hat man einen besseren Kantengriff.

Plane Laufflächen erlauben kontrolliertes Drehen. Eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Sportgerät ist eine minimal hängende Kante (Winkel ca. 0,5°) oder noch besser: MONTANA Radial Tuning (Winkel 0.5° im Bindungsbereich und ca. 0.7° vorne und am Ende). So dreht das Sportgerät leicht und erlaubt trotzdem einen raschen Kanteneinsatz. Lassen Sie sich bei Ihrem Sporthändler zu Skiservice beraten. Für den Renneinsatz, aggressiveres Fahren, Carvingski und harte Pisten ist der Skiservice unbedingt zu empfehlen.

Was sagt das Crystal Glide Finish Siegel aus?

Als Zeichen für besondere Qualität im Ski- und Boardservice bürgt das MONTANA CRYSTAL GLIDE FINISH Qualitätsiegel. Die Mindestvoraussetzung für die Vergabe des Qualitätsiegels ist der Einsatz einer MONTANA Steinschleifanlage und einer MONTANA Tuninganlage.

3 Stufen-Versprechen: Belag – Kanten – Tuning

MONTANA verspricht bei Anwendung der drei Stufen mit MONTANA Technologie ein optimal präpariertes Sportgerät mit beeindruckenden Fahreigenschaften. Hierfür ist das Zusammenwirken aller drei Stufen von entscheidender Bedeutung.

Ein Ski oder Board ist nur dann optimal präpariert, wenn die Serviceschritte in allen Bearbeitungsstufen vom Belag über die Kanten bis zum Tuning von durchgängig sehr guter Qualität und hoher Präzision sind.

  • Stufe 1: Eine faserfreie, absolut plan geschliffene und strukturierte Lauffläche.
  • Stufe 2: Seitliche Kanten, die in einem exakt definierten Winkel (87°, 88° oder 89°) und über die gesamte Länge präzise geschliffen sind.
  • Stufe 3: Absolut glatte, in einem Winkel von ca. 0,5° - 0,8° getunte, laufflächenseitige Kanten durch Radial Tuning.

Was macht das MONTANA Radial-Tuning besonders?

Radial-Tuning

Bei diesem Verfahren werden die Ski im breiteren Bereich, d.h. im Schaufel- und Endbereich, stärker getunt, sodass die Kanten stärker abhängen. Im Bindungsbereich wird weniger hängend geschliffen. Daraus ergibt sich ein über die gesamte Skilänge unterschiedlicher, aber auf die jeweilige Skibreite optimal angepasster Kantenwinkel.

Durch das Radial-Tuning werden die Ski und Snowboards wesentlich drehfreudiger und insbesondere der Kantengriff unter der Bindung stark verbessert. Der Fahrer kann bei seinem Sportgerät mit Radial-Tuning die eingeleitete Kurve in vollem Schwung ohne Sturzgefahr abbrechen.

MONTANA Radial-Tuning
MONTANA Radial-Tuning

Was passiert beim MONTANA High Tech Tuning?

MONTANA High Tech Tuning (HTT)

Beim einzigartigen MONTANA High Tech Tuning (HTT) System wird die Stahlkante auf der Laufflächenseite leicht hängend in einem Winkel von ca. 0.5°-0.8° getunt und fein auspoliert. Die dafür speziell entwickelten Tuning-Steine werden in exakt definiertem Winkel mit dem Abrichtwerkzeug abgerichtet.

Tuning-Druckkurve

Für ein besonders gleichmäßiges Tuning lässt sich der Anpressdruck ebenfalls in 10 Segmenten variieren. Es hat sich bewährt, z. B. im Bindungsbereich den Druck zu reduzieren.

Skiverleih & Aufbewahrung

Aus welchen Materialien bestehen die Aufbewahrungs- und Depotschränke?

Alle Aufbewahrungssysteme werden in der Schweiz produziert und es kommen nur hochwertige Materialien unter Anwendung neuester Technologien zum Einsatz. Die Regale und ihre Bestandteile werden aus sendzimirverzinktem und V2A Stahl gefertigt. Diese werden zusätzlich pulverbeschichtet und sind auf Wunsch in sämtlichen RAL-Farben erhältlich.

Durch die kathodische Schutzwirkung sind die Schnitt- und Stanzkanten nachhaltig vor Korrosion geschützt. Dank der konsequent angewandten Wabentechnik erhalten die Aufbewahrungssysteme ihre hohe Stabilität und Standfestigkeit.

In den Aufbewahrungssystemen kommen Ihre Sportgeräte perfekt zur Geltung. Die Bedienung ist nach den neuesten ergonomischen Erkenntnissen gestaltet und erlaubt schnellste Handhabung bei der Ein- und Ausgabe. Lauffreudige, große Rollen ermöglichen ein kraftarmes Bewegen der Racks. Sie sind weltweit einzigartig.

Ich möchte meinen Shop / Skiverleih mit Aufbewahrungsschränken ausstatten. Wie ist der Ablauf?

Für den wirtschaftlichen Erfolg eines Mietbetriebes und der Servicewerkstatt ist eine professionelle Planung des gesamten Ablaufes von größter Bedeutung. Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung planen wir für Sie die optimale Lösung.

Individuelle Planungs- und Gestaltungsmöglichkeiten

MONTANA unterstützt Sie in allen Phasen der Projektrealisation – von der Planung bis hin zur Umsetzung. Für eine optimale Ausnutzung der Platzverhältnisse erstellen wir auf Wunsch auch 3D-Visualisierungen, welche die Entscheidungsfindung um ein Vielfaches erleichtern. Selbstverständlich realisieren wir auch Ihre individuellen Farb- und Beschriftungswünsche.
So lässt sich das Aufbewahrungssystem harmonisch in jedes bestehende Shop-Konzept integrieren.

Ab sofort haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, sich Ihr Wunsch-System in Augmented Reality (AR) anzusehen. Fragen Sie Ihren Berater.

Zur Kontaktseite

Für wen sind die Depotsysteme geeignet?

Die Depotsysteme sorgen für eine komfortable Aufbewahrung und trockene Skiausrüstung in den Skidepots von Verleihstationen, Bergbahnen, bei Privaten und in Hotels.

Aber auch in Wintersport-fremden Bereichen finden die Schränke Einsatz: Fitness-Center, Schwimmbäder, Schulen sowie Unternehmen und Institutionen mit (Mitarbeiter-)Schließfächern nutzen unsere Depotsysteme.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Referenzen und lassen Sie sich inspirieren:

Zu den Referenzen

Skins

Aus welchem Material bestehen MONTANA Steigfelle?

Fellanalyse

Faserflor + Grundgewebe

Den Fellflor gibt es in drei verschiedenen Varianten:

  • 100 % Mohair
  • Mohair Mix (65 % Mohair / 35 % Nylon)
  • 100 % Synthetik (Nylon)

Beim Webprozess wird der Fellflor in eine Richtung gelegt. Dadurch wird «Steigen» und «Gleiten» überhaupt erst möglich gemacht. Der Fellflor wird hydrophob behandelt und bleibt dauerhaft wasserabweisend.

Mohair gilt als Bezeichnung der Haare der Angoraziege. Diese Naturfaser ist die spezifisch leichteste Faser mit unübertroffenen Eigenschaften für die Steigfellherstellung. Steigfelle aus 100 % Mohair garantieren beste Gleit- und Steigeigenschaften. Mohair Mix bietet eine längere Lebensdauer, da synthetische Fasern abriebfester sind.

MONTANA spezial

«MONTANA spezial» verhindert ein seitliches Ausfransen beim Zuschneiden der Steigfelle. 

Laminierung

Die wasserundurchlässige Laminat-Folie ist eine zuverlässige Schutzbarriere gegen Wassereintritt. Dadurch bleiben die Steigfelle auch bei Nassschnee trocken.

Rückstoff

Der Rückstoff besteht aus einem Mischgewebe mit Polyester und Baumwolle. Er wird über die Laminierung mit dem Grundgewebe fest verbunden. Durch diese Art von Bindung bleibt das Steigfell auch bei tiefen Temperaturen sehr flexibel und geschmeidig.

Haftschicht

Der speziell entwickelte MONTANA Haftkleber wird auf den Rückstoff aufgetragen. Seit Jahrzehnten bewährt sich Harz-Kleber als ein zuverlässiger Begleiter für jede Art von Aufstieg. Der Haftkleber eignet sich insbesondere bei der neuen Generation von Rocker-Ski. Durch die hohe Klebekraft bleibt das Steigfell auch bei tiefen Temperaturen sicher am Ski.

Nicht auf Leimbasis: FUSIONTEC

Als leichte und unkomplizierte Alternative können Sie das MONTAMIX ADRENALINE Fell mit unserer neu entwickelten Adhäsion FUSIONTEC nutzen. Diese nicht auf Leimbasis basierende Adhäsion ist abwaschbar, ohne an Klebekraft zu verlieren. Das Steigfell kann ohne Netzabdeckung oder Folie transportiert werden und verspricht eine rückstandsfreie und kälteresistente Adhäsionsfläche.

Zum MONTAMIX ADRENALINE

Was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Fellqualitäten?

  • MONTARACE HIGH SPEED besteht zu 100 % aus Mohair, ist sehr leicht und schnell. Dieses Naturprodukt bleibt auch bei großer Kälte geschmeidig und weich und bietet durch die dichte Webart perfekten Halt beim Aufsteigen. MONTARACE im sportlichen Zielflaggen-Design wurde speziell für Rennläufer entwickelt, kann aber auch von engagierten Skitourenläufer:innen und ambitionierten Freizeit-Wintersportler:innen benutzt werden.
  • MONTASPRINT besteht ebenfalls aus der Naturfaser Mohair und lässt in Sachen Gleiten und Steigen keine Wünsche offen. Auf kaltem Schnee ist es besonders schnell, da die Felloberfläche einer feinen Struktur entspricht und Mohair von Natur aus einen gewissen Fettanteil hat.
  • Als robuster Allrounder gilt das Steigfell MONTAMIX aus einer Mischung aus Mohair und Kunstfaser. Der Nylonanteil verlängert die Lebensdauer und führt zu ausgezeichneten Steigeigenschaften bei einer guten Gleitfähigkeit in allen Temperaturbereichen.
  • Wer noch robuster und kostengünstiger unterwegs sein möchte, verlässt sich auf das reine Kunstfaser-Steigfell MONTANYL. Dank der eher groben Struktur ist das MONTANYL Steigfell schnell auf sehr nassem Schnee.

Wo kann ich MONTANA Steigfelle kaufen?

MONTANA Steigfelle vertreiben wir über den Sportfachhandel. Finden Sie auf unserer Karte unter Verkaufsstellen einen Anbieter in Ihrer Nähe:

Zu den Verkaufsstellen